Gripspfad

Was haben Gehirnleistung und Gripspfad mit einander zu tun? Unser Gehirn ist wie ein Muskel. Sobald es nicht mehr trainiert und gefordert wird, lassen seine Fähigkeiten nach. Bewegen wir uns aber, werden verschiedene Bereiche im Gehirn in Aktion versetzt. Auf dieser Erkenntnis entwickelte die Kinesiologin Frau Monika König 2008 den ersten Gripspfad in Weinfelden 2008. Ähnlich einem Vita Parcours werden auf dem Gripspfad 11 Tafeln mit Übungen vorgeschlagen, die leicht nachzumachen sind und bestens in den persönlichen Alltag integriert werden können.

Der Verein «Attraktives Aesch» hat 2011 beim Schützenmattschulhaus einen Gripspfad einrichten lassen. Die Übungen stimulieren Gehirn, Augen und Ohren. Der Gripspfad dient somit der Konzentration und Denkleistung, dem Sehen und Hören, der Koordination und dem Gleichgewicht, und nicht zuletzt der emotionalen Ausgeglichenheit.

Darum bringt der Verein «Attraktives Aesch» unter der kundigen Leitung von Toni Schaffhauser 2x jährlich den Interessierten den Gripspfad näher. Zur Unterstützung teilt Toni am Schluss Flyer aus, sodass später jedermann selbstständig die Übungen des Gripspfades durchführen kann. Der Treffpunkt ist jeweils um 10.00 Uhr beim Brunnen vom Schützenmattschulhaus und wird im Wochenblatt publiziert.

Samstag 14. März 2018

Samstag 23. September 2017